028 Teamanalyse und Teamentwicklung

Aus systemischer Sicht passiert in einem Team nichts ‚zufällig‘. Muster, Rituale, Glaubenssätze etc. entstehen aus der Kommunikation der Teammitglieder untereinander und in Resonanz zur Organisation und seiner Umwelt. Um etwas über Teams und ihre Wirkung zu erfahren, bedarf es einer genaueren Beobachtung. Die Analyse eines Teams zielt dabei darauf, stimmige und funktionale Strukturen und Merkmale zu erkennen oder die Ursachen für hindernde und dysfunktionale herauszuarbeiten.  Funktional ist, was im Einklang mit Zielen, Werten, Strukturen und Zielgruppen zum gewollten Erfolg des Teams führt. Dysfunktional, was das Team daran hindert, sich für seine Ziele, Werte, Beziehungen, Ergebnisse und Leistungen einzusetzen. Es gibt ein eine Reihe allgemeiner Faktoren, die beschreiben, was gute Teamarbeit ausmacht. Sie unterscheiden sich kaum von Regeln jedweder anderer guter Zusammenarbeit. Andererseits bietet eine Teamanalyse Hinweise darauf, welche Muster zum Beispiel der internen Kommunikation oder Konfliktregelung die Teammitglieder organisationsverträglich etabliert haben. Beobachtungsbereiche zur Teamanalyse bieten zunächst die vier Teamphasen [Forming, Storming, Norming, Performing], wie sie erstmals von Bruce Tuckman definiert wurden. Ein Beobachter – intern oder extern – achtet dabei zunächst auf das für die jeweilige Phase typische

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.