097 Problemlösung im Team

Wenn Störungen behoben, Neuerungen eingeführt, Praxisfragen gelöst werden müssen, braucht eine Organisation gut funktionierende Arbeitsteams, die über Problemlösungskompetenz und soziale Kompetenz verfügen. Sprüche wie ‚es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen‘, oder ‚Probleme hat man nicht, die macht man sich‘ zeugen von Ignoranz oder Arroganz, da sie die Realität leugnen und Chancen übersehen. Jedes Problem, das Mitarbeiter lösen, bedeutet einen erfolgreichen Lernprozess. Behobene Fehler bringen Einsichten und Qualitätszuwachs. Durch jede solcher ‚Differenzbereinigungen‘ ergeben sich Entwicklungen für Mitarbeiter, Technik, Prozess, Produkt oder Dienstleistung. Ein Problem ist die Abweichung von einem definierten Soll-Zustand oder die Differenz eines angenommenen Idealzustands vom ‚Ist‘ Abweichungen zu beseitigen oder sich dem gewollten Zustand anzunähern, ist das Thema von Problemlösungen. Seit den 1980er-Jahren wurden verschiedene Mitwirkungsmodelle eingeführt, die zuerst in die Linienorganisation von Unternehmen integriert wurden, um gute Lösungen zu finden, Entscheidungen vorzubereiten und Entwicklungen voran zu bringen. Heute finden sich Adaptionen auch in vielen anderen Organisationsformen. Lernstatt, Werkstättenzirkel, teilautonome Gruppen, Projektgruppen, ad hoc Gruppen, Qualitätszirkel – bei allen

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.