092 Meetings managen

Wenn Führungskräfte der Meinung sind, dass sie – durchschnittlich 30% ihrer Arbeitszeit in Meetings verbringen, – 40% der Zeit, die sie in diesen Meetings verbringen, überflüssig ist, – 50% der Teilnehmer in Meetings an andere, private Dinge denken, – 60% aller Betroffenen mit den Sitzungsergebnissen unzufrieden sind, – 70% aller Maßnahmen, die in Besprechungen beschlossen werden, nicht umgesetzt werden, – 80% aller Besprechungen lediglich dem Austausch von Meinungen und Informationen dienen und sie die hier verlorene Zeit ‚hinten anhängen’ müssen, um ihre Aufgaben doch noch erledigen zu können, dann sollten sie sich ihrer Rolle in Meetings bewusst werden und die Gründe sowie die Ziele vor den Meetings kommunizieren. Warum macht man Meetings? Informationsvermittlung: Aus Effizienzgründen kann es oft sinnvoll sein, die Mitarbeiter zusammenzurufen, um allen gleichzeitig wesentliche Informationen, die zeitkritisch sind und der mündlichen Form bedürfen, zu vermitteln. Wesentliche Organisations- und Personalveränderungen zählen beispielsweise zu solchen zeitkritischen Informationen. Dennoch sollte immer geprüft werden, ob eine schriftliche Mitteilung oder eine Videobotschaft ausreichen

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.