023 Idealtypischer Coachingprozess

Sie  haben einen Beratungsbedarf für sich identifiziert, wollen nun einen Coach ansprechen, den Sie durch Ihre Recherchen gefunden haben und bald mit der Arbeit beginnen. Aber wie läuft so ein Coaching normalerweise ab? Wie ist die Sitzung gestaltet? Wie der größere Rahmen? Im Prinzip ist der Coaching-Prozess mit einer Wanderung durch ein bislang für Sie unbekanntes Gebiet zu vergleichen. Wenn Sie also in den Südtiroler-Alpen wandern wollen, dann ist es hilfreich, dass Sie zunächst einen Blick auf eine Karte werfen und Ihre Tour abstecken. Da der Coach Ihr Begleiter und ‚Tour-Guide‘ sein wird, will er zunächst so genau wie möglich wissen, wohin Sie möchten.  Dies geschieht in der ‚Auftragsklärung‘, die im Rahmen eines Kennenlerngespräches vorgenommen wird. In diesem Gespräch schätzt der Coach auch ein, ob die ‚Tour‘ zu Ihnen passt, ob Sie genug Zeit für die Wanderung eingeplant haben und wie Ihr ‚Trainingszustand‘ ist. Sprich, es geht darum, Erwartungen und Möglichkeiten zu klären und die Rahmenbedingungen möglichst umfassend zu klären.

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.