290 Eisenhower Matrix

Die Eisenhower-Zeitmanagement-Matrix geht auf ein Zitat des US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower zurück, der einst meinte: ‚Ich habe zwei Arten von Problemen – die dringenden und die wichtigen. Die Dringenden sind selten wichtig und die Wichtigen sind niemals dringend.’ Über die Zeit hinweg etablierte sich ein nach ihm benanntes, kleines ‚Navigationssystem‘, das dabei hilft, Aufgaben und die mit ihnen verbundenen, erforderlichen Prioritäten vier Quadranten zuzuordnen. Die Matrix 1. Wichtig und dringend Eine Krise ist ausgebrochen, ein akutes Problem ist aufgetaucht: Die Führungskraft ist gefragt. Es ist keine Frage, dass ein wichtiges und dringendes Thema keinen Zeitaufschub verträgt und daher sofort angegangen werden muss. Viele Führungskräfte haben das Gefühl, dass sie hauptsächlich Krisenmanager sind und von einem Problem zum nächsten hetzen. Daher ist es unabdingbar, im Kalender Platzhalter für diese Art von ‚Zeitfressern’ zu reservieren und dabei darauf zu achten, dass nicht alle anstehenden Aufgaben in diesem Quadranten landen.   2. Wichtig, aber nicht dringend Wichtige Themen, die nicht dringend sind, sollten

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.