014 Hilfe: Mein Chef kommt aus Pakistan

In international agierenden Organisationen ist es keine Seltenheit, dass Vorgesetzte im Rotationsverfahren Führungserfahrung in für sie fremden Ländern sammeln. Als ‚Nebeneffekt‘ bekommen somit auch Mitarbeiter und Führungskräfte einen ‚fremden‘ Chef, mit dem sie ‚zurecht kommen‘ sollen. Angenommen der ‚Neue‘ kommt aus Pakistan, aus einer anderen Kultur, anderen Umgangsweisen, einem anderen Mindset? Wie bereitet man sich vor, wie geht man mit der Ungewissheit um? Sicher, man spricht schnell von notwendiger interkultureller Kompetenz, doch was ist das? Allgemein meint sie, handlungsfähige Synergien zwischen eigen- und fremdkulturellen Ansprüchen bzw. Gewohnheiten ‚aushandeln‘ und realisieren zu können. Angenommen also, Ihr neuer Chef kommt aus einem ‚wirklich‘ fremden Land. Dann prüfen Sie: Habe ich Kenntnisse über Geografie, Geschichte, Politik und Gesellschaft, Kunst, Kultur, Lebens- und Verhaltensweisen, Sitten und Bräuche? Welche Kommunikations- und Interaktionsregeln sind landestypische Gepflogenheiten? Welche Sicht- und Wahrnehmungsweisen hat man hierzulande auf die fremde Kultur? Und wie sieht man im Heimatland des Chefs unsere Kultur? Bin ich bereit, Toleranz, Respekt und Achtung vor der Würde,

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.