077 Arbeitsrecht

Für Organisationen gibt es einen Handlungsrahmen, der durch geltende Gesetze und rechtliche Vorgaben gezeichnet wird. Neben gesellschaftsrechtlichen Anforderungen und steuerrechtlichen Aspekten ist ein wichtiger Bereich das Arbeitsrecht. Es ist das geltende Recht für die Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Grundtatbestand ist die Arbeit, die von einem Arbeitnehmer in einem Abhängigkeitsverhältnis zum Arbeitgeber erbracht wird und in einem privatrechtlichen Vertrag begründet ist. Im Arbeitsrecht wird nicht nur der Umgang mit und die Führung von Mitarbeitern geregelt, sondern auch das Zusammenwirken des Arbeitgebers mit Betriebsräten und Aufsichtsbehörden. Verstöße gegen das Arbeitsrecht können getroffene Maßnahmen nicht wirksam werden lassen, Schadensersatz- oder Unterlassungsansprüche nach sich ziehen und sogar eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat begründen. Zweck des Arbeitsrechts ist der Schutz des Arbeitnehmers Entstanden ist es Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts. Die damalige gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung machte eine Absicherung der Arbeitnehmer erforderlich. Die Sozialreformen von Otto von Bismarck, insbesondere die Einführung einer Kranken- und Unfallversicherung als Pflichtversicherung, waren die Wiege des deutschen Arbeitsrechts. Es entwickelt sich

 


Sie wollen mehr erfahren?

Der vollständige Beitrag und insgesamt mehr als 400 weitere Führungsimpulse, Analysen, Praxis-Tools u.v.m. stehen Ihnen sofort nach Ihrer Anmeldung bei jellbull im Vollzugriff zur Verfügung!


Legen Sie HIER Ihren persönlichen jellbull-Account an
oder loggen Sie sich hier mit Ihren bestehenden Teilnahmedaten ein.